Kern gewinnt den InnoDigicraft Innovationspreis 2017

Kooperationskonzept überzeugt die Jury

„Mach aus deiner Mücke einen Elefanten“ lautete das Motto der Ausschreibung zum InnoDigicraft Innovationswettbewerb des IfU, Institut für Unternehmenskybernetik e.V. an der RWTH in Aachen. Bei diesem Ideenwettbewerb bestand die Möglichkeit, Ideen für eine Smart Living Kooperation vorzustellen. Smart Living steht für das vernetzte Leben und Arbeiten von morgen. Wie können verschiedene Akteure zukünftig kooperieren? Wie kann beispielsweise das Handwerk gemeinsame Produkte & Dienstleistungen zusammen mit Technologieunternehmen oder Wissenschaftlern anbieten? Welche konkreten kooperativen Produkt-, Prozess- oder Dienstleistungsideen aus dem Bereich Smart Living gibt es?

Für die Jury war es weniger entscheidend, ob die Kooperation bereits gestartet und aktiv ist – Faktoren, wie Neuartigkeit oder Diversität der Kooperation spielten eine größere Rolle. Prämiert wurde die beste Kooperationsidee oder -maßnahme bzw. das beste Kooperationskonzept. Kern belegte zusammen mit AGIT und pakadoo den 1. Platz des Wettbewerbs. Ausgezeichnet wurde das gemeinsame Smart-Living-Konzept, das die Zustellung privater Pakete im Technologiezentrum am Europaplatz Aachen (TZA) digitalisiert und dadurch deutlich flexibler gestaltet. Die Preisverleihung fand am 11. Juli 2017 im Rahmen der Innovationskonferenz in Anwesenheit des parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Herrn Thomas Rachel, statt.

Gemeinschaftsprojekt

Das gemeinsame Projekt der Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (AGIT), pakadoo und Kern ist ein Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Das Smart Living Konzept der drei Unternehmen ermöglicht eine bessere Verwaltung der Paketlieferungen im Aachener Technologiezentrum TZA. Die Kombination aus Smart Terminal mit der Logistik-Software von pakadoo macht den Empfang von Privatpaketen unabhängig von der Besetzung des Empfangs und erhöht damit die Flexibilität der Arbeitnehmer. Ein weiteres Terminal mit Kühl- und Gefriermodulen ermöglicht zukünftig auch den Empfang von temperaturempfindlichen Waren, wie Lebensmittel und Medikamente. Für die Arbeitgeber ist das kostenlose Angebot eine Möglichkeit, die Anlieferung der Privatpakete zu regeln und ihre Mitarbeiter im Alltag zu entlasten. Gleichzeitig bedeutet das Smart Terminal für das Technologiezentrum eine deutliche Steigerung der Standortattraktivität. Durch die Vernetzung der drei Akteure aus unterschiedlichen Bereichen bietet das Gemeinschaftsprojekt eine neuartige Dienstleistung ganz im Sinne von Smart Living. Das Aachener Innovationsforum InnoDigicraft würdigte dieses Konzept nun mit dem ersten Platz des Innovationswettbewerbs 2017.

Geschäftsführer Rainer Rindfleisch: „Mit den Terminals bieten wir eine echte smarte Lösung für das Einkaufen und die Paketzustellung und -abholung der Zukunft. Das System ist offen für alle Logistiker, Firmen, Behörden, etc. Unser Motto lautet daher: „Bring´s hin, nimm‘s mit.“ Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und den bevorstehenden Testlauf im Technolgiezentrum.“